#Allgemein

    Allgemein

Herzlichen Dank an die Moritzapotheke

Herzlichen Dank an Frau Schlenk von der Moritz-Apotheke in Laufamholz. Sie hat uns 1000 (in Worten: eintausend!!!) FFP2-Masken für unsere Mitarbeitenden in den Kindertagesstätten gespendet. Danke für diese Unterstützung. Dadurch können wir weiterhin allen Mitarbeitenden zwei Masken pro Woche zur Verfügung stellen und sie damit zumindest ein wenig schützen. Außerdem danken wir für weitere zehn Liter Handdesinfektionsmittel, das uns ebenfalls von der Moritz-Apotheke gespendet wurde.

    Allgemein

Nachbarschaftshilfe

Einen herzlichen Dank allen Helfer*innen, die uns die ganze Zeit bei den Anfragen so zuverlässig unterstützen. Es ist schön zu erleben, dass wir in Laufamholz und Rehhof so zusammenhalten. Es ist auch schön, dass Sie uns so vertrauen und sich an uns wenden, wenn Sie Hilfe oder Unterstützung brauchen. Wir sind auch weiterhin für Sie da und freuen uns über jeden/jede, der/die uns unterstützt.

Kommen Sie auf uns zu, wir sind für Sie da. Sie erreichen die Nachbarschaftshilfe telefonisch unter 0911/5407447 bzw. per E-Mail unter nachbarschaftshilfe@gemeindeverein-laufamholz.de.

    Allgemein

MittwochAktiv

Nach mehr als 7 Monaten Zwangs-Pause durch die Corona-Pandemie, nach umfassenden Einschränkungen und Auflagen, nach vielfachem Verzicht auf Kontakte, Begegnungen und Zusammenkünfte besteht die Hoffnung und die Aussicht, dass wir noch vor dem Sommer wieder kleinere Aktivitäten anbieten können. Wir hoffen, dass sich die Inzidenzzahlen in den nächsten Wochen endlich konstant nach unten bewegen werden und diese Entwicklung von Seiten der Politik mit gesetzlichen Lockerungen und Öffnungen begleitet wird, die auch unseren Bereich betreffen werden. Diese Zeilen schreibe ich Anfang Mai 2021. Wenn Sie diese Zeilen lesen, wird es Anfang Juni sein. Bis dahin ist viel passiert, was ich leider nicht vorhersehen kann. Ich hoffe, dass ich mit meiner Einschätzung richtig liege und wir Ihnen für Ende Juni/Anfang Juli erste kleine Angebote und Veranstaltungen anbieten können.

Alle Angebote und Veranstaltungen werden eines gemeinsam haben, sie sollen Ihnen die Möglichkeit und Gelegenheit geben, wieder mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen, Sie sollen wieder die Freude einer Gemeinschaft erleben können und Ihr Leben wieder aktiv gestalten dürfen.

Ihr Wohlergehen liegt uns am Herzen und wir hoffen mit unseren Ideen ein klein wenig beitragen zu können. Die Durchführung aller Angebote erfolgt selbstverständlich mit der gebotenen Vorsicht und unter Einhaltung der rechtlichen Auflagen und Hygienevorgaben.

Für alle Veranstaltungen ist eine vorherige Anmeldung nötig!

Wir werden sicherlich noch nicht ein ganztägiges Programm anbieten können, geplant sind z.B.: Spaziergänge in den Wald, in den Pegnitzgrund und durch Laufamholz, kleine Gesprächskreise (evtl. auch im Freien), Kennenlernen von Gleichgesinnten (Kontaktbörse), evtl. Spielrunden oder gemeinsam eine Tasse Kaffee zu trinken. Die einzelnen Angebote werden kurzfristig organisiert und in den Schaukästen und auf der Homepage veröffentlicht. Gern können Sie auch im Büro des Gemeindevereins nachfragen, welche Aktivitäten ab 16. Juni 2021 geplant sind und sich dann anmelden.

Wir freuen uns auf Sie! Bleiben Sie gesund und achtsam! Hoffentlich bis bald, Ihre Kathrin Leuner

    Allgemein

Herzliche Einladung zur Mitgliederversammlung 2021

Die Mitgliederversammlung 2021 des Evangelisch-Lutherischen Gemeindevereins Nürnberg-Laufamholz e.V. findet am Dienstag, 20. Juli 2021, um 19.00 Uhr im Saal des Evang. Gemeindehauses, Am Doktorsfeld 13, statt. Sollte zu diesem Zeitpunkt keine Versammlung mit Publikum stattfinden können, werden wir diese Versammlung online abhalten. Dies werden wir in den Schaukästen und auf unserer Homepage www.gemeindeverein-laufamholz.de ankündigen. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung per Mail oder finden sie auf Homepage.

Tagesordnung der Mitgliederversammlung:

1. Begrüßung

2. Anträge zur Tagesordnung 

3. Genehmigung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung

4. Jahresbericht 2019 und 2020 des Vorsitzenden

5. Kurzberichte der Kindergärten

6. Bericht der DNO

7. Belegprüfungsbericht

8. Jahresabschluss 2019 und 2020 mit Testat

9. Entlastung des Schatzmeisters

10. Wahl eines neuen Beisitzers

11. Anhebung der Elternbeiträge für die Kindertagesstätten

12. Sonstiges

Damit Anträge zur Tagesordnung berücksichtigt werden können, müssen diese bis 6. Juli 2021 bei der Geschäftsstelle des Gemeindevereins, Moritzbergstr. 62 schriftlich eingegangen sein. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und Ihr Interesse.

    Allgemein

Frühling

Die ersten Frühlingstage hatten sich schon in den Februar gemogelt. Nach den kalten und grauen Wochen der Wintermonate ist die Sonne ein willkommener Gast. Die Zeit der Belastung wird lang und fühlt sich mittlerweile – obwohl sie wichtig ist! – für alle zäh an. Viele empfinden das Abstandhalten zu ihren Mitmenschen als anstrengend. Spricht man dann doch mal eine liebe Person am Telefon heißt es oftmals: „Naja, ich habe ja nicht viel zu erzählen, es passiert ja nichts“. Aber stimmt das denn? Die aktuelle Situation hält uns zwar voneinander fern, vereint uns aber dennoch in der gemeinsamen Erfahrung der Überwältigung und des Anpassens. Es gibt keinen Grund unseren Alltag als uninteressant abzutun, nur weil er vermeintlich langweiliger ist als sonst. Sie haben während der Pandemie ihre Leidenschaft für das Kochen entdeckt? Das letzte Buch, das Sie gelesen haben, beschäftigt Sie? Oder haben Sie beim Spaziergang vielleicht schon ein paar Frühjahrsblüher entdeckt? Sprechen Sie darüber! Was Sie selbst zum Schmunzeln gebracht hat, mag es auch noch so klein erscheinen, wird mit Sicherheit auch andere erfreuen.

Niemandes Alltag gerade ist irrelevant. Wichtig ist dabei momentan auch ganz besonders das Verständnis füreinander. Während der eine gerade vielleicht zu viel Arbeit hat und unter enormem Druck steht, hat der andere vielleicht gar nichts zu tun und leidet unter der Strukturlosigkeit oder Langeweile. Alle haben ihre eigene Last zu tragen und auch wenn die Last des anderen für uns selbst vielleicht nicht nachvollziehbar scheint, sollten wir ihm Glauben schenken und Zuspruch. Nicht nur die Gefühle anderer Personen sollten wir dabei respektieren, sondern auch die eigenen. Es gibt für alle zur Zeit traurige Tage, anstrengende Tage, vielleicht auch wütende Tage. Es ist in Ordnung diese Empfindungen anzuerkennen. Es wäre wohl seltsam, wenn es sie nicht gäbe. Auch über diese Gefühle dürfen und sollten Sie mit Bezugspersonen sprechen. Die meisten werden sich vermutlich darin wiederfinden. Gemeinsam lassen sich diese Zeiten, auch auf Abstand, besser durchstehen. Und sollte es irgendwann einmal zu viel für Sie sein: Auch das ist nur menschlich in Zeiten wie diesen. Zögern Sie nicht und suchen Sie sich die Unterstützung, die Sie brauchen – Gerne auch bei uns, Ihrer Diakonie. Trotz der aktuellen Anstrengungen können wir zuversichtlich sein. Nach und nach können Menschen geimpft werden. Der Schutz vor Corona wird stetig besser. Auch Ostern, das christliche Fest der Hoffnung steht vor der Tür. Also atmen Sie tief durch, lassen Sie sich von der Sonne wärmen und seien Sie hoffnungsvoll. Es kommen gute Zeiten auf uns zu.Bleiben Sie achtsam mit sich.

Barbara Albert für  das Team der Diakoniestation Laufamholz Tel. 0911/30003-150

    Allgemein

MittwochAktiv

Wir würden hier sehr gerne endlich ein Programm abdrucken, gehen aber davon aus, dass auch im April keine Aktivitäten möglich sind. Sollten die Inzidenzzahlen dauerhaft unter 35 sinken, würden wir kurzfristig Angebote für Außenaktivitäten anbieten und diese über Plakate, E-Mail-Verteiler und auf der Homepage veröffentlichen. Wichtig ist, dass wir alle gesund bleiben und keine gesundheitliche Gefahr von diesen Veranstaltungen ausgeht.

    Allgemein

Nachbarschaftshilfe

Viele Helfer haben sich gemeldet und ihre Bereitschaft signalisiert, bei Online-Anmeldungen für das Corona-Impfzentrum zu unterstützen bzw. Fahrten zu übernehmen. Mittlerweile wurde das System in Nürnberg weiterentwickelt, so dass kaum Hilfe beim Online-Portal mehr notwendig ist, da die angeschriebenen Altersgruppen jeweils eine Telefonnummer zur Anmeldung erhalten. Auch sind Fahrten nur sehr selten notwendig, da kostenlose Taxifahrten zum Impfzentrum möglich sind. Große Erleichterung schafft auch das dezentrale Impfzentrum, das sich nun in Laufamholz (erst  im Gemeindesaal von St. Otto und seit 08. März im Gemeindesaal von Heilig-Geist, Am Doktorsfeld 13) befindet.

Bedarf besteht immer noch bei telefonischen Kontakten, wer hier unterstützen möchte bzw. angerufen werden möchte, melde sich bitte bei Kathrin Leuner, Tel. 0911/5470447 oder per E-Mail: nachbarschaftshilfe@gemeindeverein-laufamholz.de.

    Allgemein

Der Gemeindeverein dankt

Seit mehr als 1 Jahr befinden wir uns nun im Corona bedingten Ausnahmezustand. Vieles ist immer noch nicht möglich, viele Vorschriften wurden erlassen (wir arbeiten gerade mit der 404. Anweisung!), viele Abläufe mussten neu organisiert werden, unser Alltag hat sich verändert, wir haben uns verändert. Doch es gibt auch kleine Lichtblicke. Die Kindergärten befinden sich momentan im eingeschränkten Regelbetrieb, die Nachbarschaftshilfe ist aktiv und unterstützt weiterhin bei Alltagsdingen und begleitet Impfanmeldungen und Impfgänge. Unser Spendenaufruf vom Dezember ist noch nicht verhallt und wir bedanken uns herzlich bei einem großzügigen Spender, der anonym bleiben möchte für 5.000,00 €, die wir für diakonische Zwecke verwenden werden. Ebenso herzlich danken wir für die Spenden anlässlich der Beerdigung von Herrn Wolf-Michael Hölzel. Wir werden die Gelder in seinem Sinne verwenden. Und dann danken wir herzlich den Eltern, die die Elternbeiträge spenden, wenn ihr Kind unsere Einrichtung nicht besucht hat oder welche sogar noch etwas drauflegen, um uns zu unterstützen und den Bestand des Vereins zu sichern. Allen Spendern ein großes DANKESCHÖN und VERGELT’S GOTT!

Nachdem die Corona bedingten Einschränkungen uns noch eine Weile begleiten werden, wir uns nur sehr eingeschränkt treffen dürfen, möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass die Nachbarschaftshilfe telefonisch für Gespräche zur Verfügung steht. Gern würden wir Ihnen auch eine Gesprächsmöglichkeit untereinander ermöglichen. Wer also neue Menschen telefonisch kennenlernen möchte bzw. bereit ist, Zeit für ein Telefongespräch zur Verfügung zu stellen, melde sich bitte auch bei uns. Wir versuchen den passenden Partner zu finden. Auch hier gilt die Telefonnummer 0911/5407447 bzw. per E-Mail unter nachbarschaftshilfe@gemeindeverein-laufamholz.de.

    Allgemein

Stille Nacht, Heilige Nacht

2020 ist in vielerlei Hinsicht außergewöhnlich und herausfordernd – und vermutlich wird das Jahr genauso auch zu Ende gehen. Selbst die Weihnachtsfeiertage werden dieses Jahr wohl ein wenig anders ausfallen müssen. Schon wurde der Nürnberger Christkindlesmarkt abgesagt und trotz aller Feierlichkeit wird auch im Privaten auf Abstand und Sicherheit geachtet werden müssen. Viele sind daher verständlicherweise um ihre Feiertage besorgt. Aber vielleicht kann gerade diese Besonderheit auch als Chance dienen, die Weihnachtstage mal wieder als das zu verstehen, was sie im Innersten bedeuten: Besinnlichkeit. Die Pandemie hat uns vieles abverlangt, uns aber gleichzeitig (nicht ganz freiwillig) ermöglicht, immer wieder Pausen einzulegen, Stille auszuhalten und uns auf uns und unsere engsten Mitmenschen zu konzentrieren. 2020 könnte das Jahr sein, in dem die Feiertage weniger von Stress, Konsum und Überfülle geprägt sein werden. Stattdessen schafft es Raum für neue Traditionen, die auch in diesen besonderen Zeiten Nähe schaffen können. Vielleicht ist es der ausgiebige Spaziergang durch die Winterlandschaft, ein gemeinsames Weihnachtsliedersingen an Fenstern und auf Balkonen oder auch ein langer, bewusst geschriebener Brief an einen geliebten Menschen. Selbst ein Weihnachtsessen per Videotelefonat hätte charmante Vorzüge: Jeder kann sein Lieblingsgericht essen, ohne Unmut der Anderen und wenn die Cousine mal wieder die Töne bei „Oh du Fröhliche“ nicht trifft, lässt sich einfach der Ton leiser machen. Ja, Weihnachten wird dieses Jahr anders aussehen als wir es gewohnt sind. Das muss aber nicht heißen, dass es weniger festlich wird. Immerhin haben selbst Nikolaus und Christkind Geschenke seit jeher kontaktlos übergeben…

Egal was kommt, wir bleiben für Sie im Einsatz. Sollten Sie Unterstützung vor oder während der Festtage benötigen, nutzen Sie gerne die Betreuungs- und Unterstützungsangebote Ihrer Diakoniestation.

Barbara Albert für  das Team der Diakoniestation Laufamholz Tel. 0911/30003-150

    Allgemein

Nachbarschaftshilfe gerade besonders wichtig

Der Wert der Nachbarschaftshilfe zeigt sich in gerade in der Zeit der Coroana-Pandemie. Einkäufe für Menschen in Isolation, Telefonkontakte und Begleitungen zu Ärzten oder Botendienste sind nun besonders gefragt. Unsere Helfer sind laufend im Einsatz. Wir bitten Sie, sich bei uns zu melden, wo und wann Sie Hilfe brauchen und wenn Sie Hilfe anbieten können. Bitte halten Sie den Kontakt, mit allen erforderlichen Infektionsschutzmaßnahmen.

Wir danken ganz herzlich allen Helfern, die sich für diese besondere „Dienstleistung“ einsetzen und zur Verfügung stellen. Damit wird der Zusammenhalt in unserem Stadtteil und in unserer Gesellschaft gefördert. Wir freuen uns, dass dieses Angebot so gut angenommen wird. In dieser Zeit ist Solidarität besonders wichtig. Hier wird die christliche Nächstenliebe sichtbar.